Andreas Kornmann

Getreideanbauer

Hans-Jürgen Rupp

Dienststellenleiter Forstamt und Jäger

Wolfgang Hof

Walzenmühle

Friedhelm Dickel

Bäckermeister

Andreas Damm

Erdbeeranbauer

Michael Hoss

Obstanbauer

Georg Kraske

Getreideanbauer

Olaf Nolte

Bäckermeister

Annalena Kohlhage

Molkerei

Lutz Eidmann

Schweineerzeuger

Marc-Oliver Horn

Milcherzeuger

Partnerbetrieb werden

Eine starke Gemeinschaft

Zusammen lässt sich mehr erreichen! Es gibt mehr als eine Möglichkeit, bei uns aktiv zu werden. Als Erzeuger oder Vermarkter können Sie sich für ein Qualitäts- und Herkunftszeichen zertifizieren lassen, von unserem Know-how profitieren und an unseren Veranstaltungen teilnehmen. Über 670 Unternehmen aus Hessen gehören bereits zu uns. Wir unterstützen sowohl konventionell arbeitende Betriebe als auch Biobetriebe. Neben dem Ziel der Absatzförderung für die Betriebe sind wir auch eine Wertegemeinschaft, die Wertschöpfungsketten in Hessen schafft und sich für nachhaltige Landwirtschaft in der Region stark macht.

Sie haben Interesse an einer Zertifizierung oder Partnerschaft?
Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Gesagt, getan – wir setzen uns für Sie ein!

  1. Marketing- und Werbemaßnahmen
  2. Stärkung der Direktvermarktung in Hessen
  3. Möglichkeit zur Teilnahme an den regionalen Herkunftszeichen „Bio aus Hessen“ und „Geprüfte Qualität – Hessen“ (Betreuung und Beratung)
  4. Messen und Ausstellungen inkl. Gemeinschaftsstand und organisatorische Unterstützung für die Präsentation Ihrer Produkte
  5.  Aktionen bei Betrieben: Ob Jubiläum, Hoffest, Einweihung oder einfach mal auf einen Kaffee, wir kommen gerne vorbei und unterstützen Sie bei Ihren Ideen und Aktivitäten.
  6. Vermittlung von Kontakten zu den Themen EU-Projekte, Exportberatung und Förderung

Ablauf der Zertfizierung

Der erste Schritt zur Zertifizierung ist der Kontakt mit uns! Wir stellen Ihnen Informationsmaterial sowie das allgemeine Regelwerk und die jeweiligen Prüflisten zur Verfügung. Außerdem beraten wir Sie gerne telefonisch oder persönlich vor Ort. Nach dem Abgleich der Anforderungen mit Ihren betrieblichen Bedingungen, bitten wir um die Zusendung einer ausgefüllten Teilnahmeerklärung und die Kontaktaufnahme mit der Kontrollstelle der Wahl. Mit dieser wird dann ein Termin für die Erstkontrolle vereinbart. Nachdem Sie die Kontrolle bestanden haben, stellt die Kontrollstelle das zugehörige Zertifikat mit einer Laufzeit von rund einem Jahr aus. Die Kontrolle wird daher jedes Jahr wiederholt.

FAQ Erzeuger und Verarbeiter

Der erste Schritt zur Zertifizierung ist der Kontakt mit uns, wir stellen Ihnen Informationsmaterial sowie das allgemeine Regelwerk und die jeweiligen Prüflisten zur Verfügung. Außerdem beraten wir Sie gerne telefonisch oder persönlich vor Ort. Nach dem Abgleich der Anforderungen mit Ihren betrieblichen Bedingungen bitten wir um die Zusendung einer ausgefüllten Teilnahme-Erklärung und die Kontaktaufnahme mit Ihrer Kontrollstelle. Mit dieser wird dann ein Termin für die Erstkontrolle vereinbart. Nachdem Sie die Kontrolle bestanden haben, stellt die Kontrollstelle das zugehörige Zertifikat mit einer Laufzeit von rund einem Jahr aus. Die Kontrolle wird jedes Jahr wiederholt.

Erzeugung:

  • Fisch
  • Fleisch (Schweine-, Rind-, Lamm-, Geflügel- & Wildfleisch)
  • Getreide & Kartoffeln
  • Gemüse
  • Obst
  • Eier

Verarbeitung:

  • Fleisch- & Wurstwaren
  • Brot, Brötchen & Backwaren
  • Honig
  • Milch, Milchprodukte & Speiseeis
  • Fruchtsaft, Fruchtwein
  • Bier
  • Spirituosen
  • Obst- & Gemüsekonserven, Fruchtaufstriche
  • Speiseöl
  • Gastronomie

Die MGH Gutes aus Hessen ist Betreiber der beiden Herkunfts- und Qualitätssiegel „Bio aus Hessen“ und „Geprüfte Qualität – Hessen“.

Außerdem betreuen wir im Auftrag des Landes Hessen Aktivitäten und Maßnahmen rund um das Lebensmittel-Marketing. Dazu gehören unter anderem:

  • Marketing- und Werbemaßnahmen für regionale Lebensmittel
  • Stärkung des Absatzes von regionalen Lebensmitteln
  • Verbraucher-Information
  • Möglichkeit zur Teilnahme an den regionalen Herkunftszeichen „Bio aus Hessen“ und „Geprüfte Qualität – Hessen“ (Betreuung und Beratung)
  • Messen und Veranstaltungen

Die Siegel „Bio aus Hessen“ und „Geprüfte Qualität – Hessen“ sind die offiziellen Qualitäts- und Herkunftszeichen des Landes Hessen für regionale Lebensmittel. Regionalität ist in aller Munde, doch eine konkrete Aussage, wie die Region definiert wird, findet man selten. Die MGH Gutes aus Hessen hat gemeinsam mit dem Land Hessen die beiden Siegel ins Leben gerufen, um den Verbrauchern die Möglichkeit zu bieten, qualitativ hochwertige Lebensmittel aus Hessen auf den ersten Blick zu erkennen. Bereits seit 2003 („Geprüfte Qualität – Hessen“) bzw. 2005 („Bio aus Hessen“) stehen diese beiden Siegel für eine transparente Herkunft. Ein weiteres Ziel der Siegel ist der Erhalt der Wertschöpfung in der Region durch eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Erzeugern, Verarbeitern und Vermarktern in Hessen.

Unter einer Wertschöpfungskette verstehen wir die Beziehung zwischen Erzeuger (Landwirt), Verarbeiter (z. B. Mühle oder Schlachthof) und Vermarkter (z. B. Bäcker oder Metzger). Nur gemeinsam können sie ein Produkt herstellen, das am Schluss auf unserem Teller liegt. Das einzigartige an unseren Siegeln ist, dass nicht nur das Endprodukt geprüft wird, sondern die komplette Wertschöpfungskette. Wir wissen also immer, woher das Produkt kommt und unter welchen Bedingungen es verarbeitet wurde.

Die MGH Gutes aus Hessen definiert Regionalität streng: Unter einem regionalen Lebensmittel verstehen wir Lebensmittel aus Hessen. Ausgeschlossen sind davon Produkte von Unternehmen, die zwar in Hessen produzieren, aber nicht mit hessischen Rohstoffen arbeiten.  Das klingt einfach, ist es aber nicht.

Regionalität liegt im Trend, doch es gibt keine klare Definition des Begriffs. Das möchten wir ändern und freuen uns über Verbraucher, die sich beim Kauf die Mühe machen, die Herkunft am Produkt zu überprüfen.

Über unsere Siegel besteht aber auch die Möglichkeit, die Region kleinräumiger zu definieren. So gibt es beispielsweise Partnerbetriebe im Odenwald, die ihre Produkte mit dem Siegel „Geprüfte Qualität – Odenwald“ kennzeichnen. Dies bedeutet, dass die Produkte von der Erzeugung bis zur Vermarktung im Odenwald erzeugt wurden.

 

 

 

Das Land Hessen beauftragt die MGH Gutes aus Hessen mit dem Marketing für regionale Lebensmitteln. Die Siegel „Bio aus Hessen“ und „Geprüfte Qualität – Hessen“ sind die offiziellen Zeichen des Landes Hessen. Auch in anderen Bundesländern gibt es Marketinggesellschaften. Die wenigsten haben jedoch ein Zeichensystem.

Zum Ministerium ›

Die Kosten für die Teilnahme am Siegelsystem richten sich nach Produktgruppe und Anzahl der zertifizierten Produkte. Weitere Informationen dazu können Sie gerne direkt bei uns erfragen.

Durch den Kauf von Lebensmitteln, die das Siegel “Bio aus Hessen” und “Geprüfte Qualität – Hessen” tragen, unterstützen die Hessen die Landwirte und Produzenten aus der Region. Die Siegel stehen für qualitativ hochwertige und regionale Produktion. Für unverarbeitete Produkte gilt, dass das Produkt komplett in Hessen erzeugt wird, bei verarbeiteten Produkten wird ebenfalls darauf geachtet, dass die gesamte Wertschöpfungskette in Hessen verbleibt. Am Beispiel von Brot bedeutet dies: Das Korn stammt aus Hessen, wurde hier geerntet und in einer hessischen Mühle vermahlen. Der Bäcker backt das Brot mit Mehl, das das Siegel “Bio aus Hessen” oder “Geprüfte Qualität – Hessen” trägt. Dieser Produktionsvorgang ist für alle Beteiligten eine Herausforderung, denn das Korn und das Mehl dürfen nicht mit nicht geprüfter Ware vermischt werden. Der Verbraucher weiß dann aber, woher das Produkt stammt und dass es regelmäßig von einer unabhängigen Kontrollstelle nach strengen Kriterien geprüft wurde: vom Landwirt bis zur Ladentheke.

Zuzüglich bedeutet diese Art zu produzieren eine umweltschonende Produktion und Wertschöpfung in der Region.

Nur Mut – der Prozess der Zertifizierung sowie der Gesamtaufwand halten sich in Grenzen! Natürlich müssen gewisse Vorgänge im Betrieb dokumentiert werden und zur Kontrolle vorliegen. Bei einer regelmäßigen und gut abgelegten Dokumentation, vor allem zur Herkunft der Rohstoffe und der Produkte sowie der Sicherstellung der Einhaltung von gesetzlichen Standards, sollten Sie eine Kontrolle gut schaffen. Insgesamt besteht der Aufwand aus zwei Teilen, zuerst dem Eintritt in das System. Dieser Schritt umfasst auch die Erstkontrolle des Betriebs und kann etwas zeitintensiver sein, die folgenden jährlichen Kontrollen werden dann je nach Betriebsgröße innerhalb weniger Stunden durchgeführt. Sollte Ihr Betrieb bereits für andere Standards kontrolliert werden, können die Kontrollen auch zusammengelegt werden, so sparen Sie Zeit und Kosten.

Load More

Senden Sie uns Ihre Anfrage