Aktionen und Projekte

Landschaft mit Getreidefeld

Nachhaltigkeitskampagne

Oma kocht!

Mit einer nachhaltigeren Ernährung und einem wertschätzenden Umgang mit Lebensmitteln können Verbraucherinnen und Verbraucher ihren Teil dazu beitragen, die Erde generationsgerecht zu bewirtschaften und die Ernährungsversorgung für uns und für zukünftige Generationen zu sichern.

In der Praxis bedeutet das, mit frischen regionalen Lebensmitteln zu kochen, stark verarbeitete Lebensmittel zu meiden und Lebensmittelabfälle zu reduzieren. Das ist eigentlich nichts Neues. In den Zeiten, als unsere Großeltern noch jung waren, war das Alltag.

Die Nachhaltigkeitskampagne der MGH Gutes aus Hessen greift die frühere Normalität auf und macht mit der Aktion „Oma kocht“ Verbraucherinnen und Verbrauchern eine nachhaltigere Ernährung mit frischen regionalen Lebensmitteln schmackhaft.

Kampagnenstart ist die Grüne Woche 2024 in Berlin. Dort tritt Oma Elge auf der Show-Bühne auf, kocht und gibt Tipps. Für die Social-Media-Kanäle der MGH Gutes aus Hessen bereitet sie regelmäßig nachhaltige Gerichte zu, verrät Rezepte und gibt Nachhaltigkeitstipps.

Zum Nachkochen und Nachahmen sind alle Informationen in der Broschüre „Oma kocht“ zusammengestellt:

Handmade in Hessen

Das Lebensmittelhandwerk lebt! Wir zeigen Ihnen wo.

Es gibt sie immer seltener: inhabergeführte Bäckereien und Metzgereien in Deutschland bzw. Hessen! Umso wichtiger ist es, den hohen Stellenwert zu zeigen, den das Lebensmittelhandwerk heute hat. Unter dem Motto „Handmade in Hessen – für Qualität, Region und Handwerk“ haben wir mit verschiedenen Plakatmotiven hessische Betriebe vorgestellt. Es sind regionale Bäckereien und Metzgereien, die ihre Produkte noch selbst herstellen, Rohstoffe aus der Region beziehen und wegen der hohen Qualität ihrer Produkte die Zertifizierung „Geprüfte Qualität Hessen“ bzw. „Bio aus Hessen“ erhalten haben.

Julia Kraushaar, Geschäftsführerin der MGH Gutes aus Hessen, stellt fest: „Wir möchten den Verbraucher daran erinnern, wie wichtig die Unterstützung des regionalen Lebensmittelhandwerks ist.“ Denn davon hat er einen Mehrwert: „Wer handwerkliche Produkte aus regionaler Herstellung kauft, weiß, woher diese Erzeugnisse kommen und wer sie produziert hat – im Unterschied zu Waren aus anonymen Großbetrieben. Tragen die Erzeugnisse darüber hinaus unser Siegel, können Verbraucherinnen und Verbraucher sicher sein, dass sie ein qualitativ hochwertiges Produkt kaufen.“

Ein Team, eine Leidenschaft!

Gute Lebensmittel entstehen durch Teamwork

Die Wertschöpfungskette vom Erzeuger bis zum Vermarkter steht im Mittelpunkt der Verbraucherkampagne. Nach dem Motto „Ein Team, eine Leidenschaft“ zeigen die hessischen Partnerbetriebe der MGH auf rund 40 verschiedenen Plakatmotiven ihr Gesicht und machen klar, dass hochwertige Lebensmittel aus Hessen im Teamwork entstehen.

„Unter einer Wertschöpfungskette verstehen wir die Beziehung zwischen Erzeuger, Verarbeiter und Vermarkter. Jeder trägt seinen Teil zum Produkt bei, das beim Verbraucher auf den Tisch kommt“, erklärt Julia Kraushaar, Geschäftsführerin der MGH Gutes aus Hessen. „Mit unserem Siegel ‚Geprüfte Qualität Hessen‘ wird die komplette Wertschöpfungskette geprüft. So weiß man immer, woher das Produkt kommt und unter welchen Bedingungen es verarbeitet wurde.“ Lebensmittel aus Hessen für Hessen.

Aktionen

  1. Spargelsaisoneröffnung

    Ein königliches Gemüse wächst bei uns in Hessen! Damit jeder weiß, wann es mit dem Spargel losgeht, veranstalten wir jedes Jahr die Spargelsaisoneröffnung. Dazu laden wir Erzeuger und natürlich die Presse ein, damit wirklich auch niemand den Termin verpasst.

  2. Erdbeersaisoneröffnung

    Jeder liebt Erdbeeren, weil sie so lecker schmecken und den Sommer ankündigen. Besonders gut wachsen die roten Früchte übrigens auf hessischem Boden! Umso mehr setzt sich die MGH Gutes aus Hessen für die Erdbeeren und deren Wertschätzung ein. Darum wird auch die Eröffnung der Erdbeersaison medienwirksam gemeinsam mit den hessischen Erzeugern gefeiert.