Versoffene Jungfern

 

Versoffene Jungfern

In Südhessen badet Schnee in Vanille
Vorbereitungszeit 25 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Portionen 2 Personen

Zutaten
  

  • 3 Stück Eier
  • 50 Gramm Puderzucker
  • 1/2 Liter Milch
  • 2 EL Zucker
  • 1 Stück Vanilleschote
  • 1/2 Packung Vanille-Puddingpulver

Anleitungen
 

  • Die Eier sauber und sorgfältig trennen. Anschließend das Eiweiß schaumig schlagen, den Puderzucker hinzufügen und den Eischnee sehr steif aufschlagen.
    In einen Topf die Milch geben. Das Mark aus der Vanilleschote kratzen und in die Milch geben. Nun die Vanillemilch vorsichtig erhitzen bis sie ganz leicht köchelt. Mit einem Esslöffel werden nun Nocken aus dem Eischnee gezogen und in die Vanille-Milch gegeben. Die Nocken etwa 10 Minuten in der heißen Vanillemilch ziehen lassen. Dabei wenden. Die gegarten Eischnee-Nocken aus der Milch nehmen und zur Seite stellen.
    Eigelb mit dem Zucker schaumig schlagen. Das Puddingpulver darin einrühren, auflösen und alles langsam unter ständigem Rühren in die heiße Vanillemilch geben. Nicht stark aufkochen lassen, damit das Eigelb nicht stockt. Es soll eine schöne Creme entstehen, kein fester Pudding. In diesem Fall mit etwas Milch verdünnen. Die Creme in eine Dessertschüssel geben und die Eischnee-Nocken darin „versaufen“ lassen.