Spatzeklös mit Specksoß

 

Spatzeklöß mit Specksoß

Wer die hessische Rhön wirklich kennen möchte, sollte diesen kulinarischen Klassiker kennenlernen. Bis heute findet sich dieses eigentlich sehr einfache Gericht der Rhöner-Bauernküche auch auf den Speisekarten einiger Gasthöfe im Land um die Wasserkuppe. Ob mit „Lauchsoß“ oder „Specksoß“ ist mehr Geschmacks- als Traditionsfrage. Der Unterschied? Lauch statt Speck! So oder so: Lecker!
Vorbereitungszeit 30 Min.
Zubereitungszeit 30 Min.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Hessen
Portionen 2 Personen

Zutaten
  

  • 250 Gramm Mehl
  • 1 Stück Ei
  • 1/4 TL Backpulver
  • 250 Gramm Saure Sahne
  • 100 Gramm durchwachsener Speck
  • 2 Stück Zwiebeln
  • 2 EL Mehl
  • 1 EL Butter
  • Salz, Pfeffer, Muskat

Anleitungen
 

  • Das Mehl mit Ei, Backpulver, einer Prise Salz und etwas Wasser zu einem Teig rühren. Das Wasser nur vorsichtig dosieren. Der Teig muss eine zähflüssige, „klebrige“  Konsistenz haben. Einen Topf mit Salzwasser aufsetzen und zum Kochen bringen. Mit 2 Esslöffeln vom Teig kleine Klöße abziehen und ins Salzwasser geben. Dann die Temperatur reduzieren und die Klöße ca. 10-15 Minuten ziehen lassen.
    Den Speck und die Zwiebel fein würfeln. Zuerst den Speck in Butter etwas ausbraten. Dann die Zwiebeln hinzufügen, damit der Speck knusprig brät und die Zwiebeln goldbraun rösten. Das Mehl hinzufügen und kurz mitrösten. Dann mit etwas Kloßbrühe (sollte nicht zu salzig sein) ablöschen. Die saure Sahne zugeben und verrühren. Nur kurz aufkochen. Falls die Soße zu dick ist, mit Kloßbrühe auf die gewünschte Sämigkeit verdünnen und mit Salz, Pfeffer und etwas Muskat abschmecken. Zu „Spatzeklöß mit der Specksoß“ isst man in der Rhön am liebsten einen frischen Salat. 
Keyword Mehl, Saure Sahne, Speck, Zwiebeln