Hessische Apfelweintorte

 

Hessische Apfelweintorte

Das Allerbeste, was ein hessischer Apfel werden kann.
Vorbereitungszeit 1 Std.
Zubereitungszeit 1 Std.
Gericht Nachspeise, Torte
Land & Region Hessen
Portionen 2 Personen

Zutaten
  

  • 150 Gramm Butter
  • 250 Gramm Mehl
  • 125 Gramm Zucker
  • 1/2 Packung Backpulver
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 1 Stück Ei
  • Mehl für die Arbeitsplatte

Zutaten für den Belag:

  • 750 Gramm Äpfel
  • 750 ml hessischer Apfelwein g.g.A.
  • 200 Gramm Zucker
  • 2 Packungen Vanillepuddingpulver
  • 2 Packungen Vanillezucker
  • 200 ml Schlagsahne
  • 1 TL Zimt

Anleitungen
 

  • Aus den Zutaten für den Teig wird ein Mürbeteig gebacken. Dazu Butter weich werden lassen und mit Mehl, Zucker, Vanillezucker, Backpulver und dem Ei zu einem glatten Teig verkneten und etwa 30 Minuten kühl stellen. Auf der bemehlten Arbeitsplatte den Teig ca. 35 cm im Durchmesser rund ausrollen. In einer Springform (26 cm) den Boden mit Backpapier auslegen und den Teig in die Springform anpassen, damit rundum ein 3-4 cm hoher Rand entsteht.
  • Die Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in kleine Scheiben schneiden. Das Puddingpulver statt mit Milch mit etwa 8-10 EL Apfelwein anrühren.  Nun die Äpfel mit dem restlichen Apfelwein, Zucker und einer Packung Vanillezucker aufkochen. Dann das Puddingpulver unter Rühren zugeben und nochmals kurz aufkochen lassen. Die eingedickte Apfelmasse in die Springform auf den Mürbeteig geben und die Torte im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad etwa 50-60 Minuten backen.
  • Den Kuchen nach dem Backen mehrere Stunden (über Nacht) abkühlen lassen. Dann aus der Springform lösen. Die Sahne sehr steif schlagen und „wolkig“ auf der Torte verteilen. Zimt  und eine Packung Vanillezucker mischen und die Sahne damit abstäuben.
  • Die hessische Apfelweintorte schmeckt gut durchgekühlt am besten und ist für die Kaffeestunde so gut wie als Dessert.
    Natürlich kann man den Apfelwein für Kinder auch durch Apfelsaft ersetzen. Aber ganz ehrlich: Es ist nicht dasselbe.
Keyword Äpfel, Apfelwein, Mehl, Zucker