Frankfurter Kranz

Frankfurter Kranz - klassisch

Gehört auf jede hessische Kaffeetafel
Zubereitungszeit 2 Stdn.
Gericht Nachspeise, Torte
Land & Region Hessen
Portionen 16 Stücke

Zutaten
  

Zutaten für den Teig

  • 100 Gramm Mehl
  • 80 Gramm Speisestärke
  • 185 Gramm Butter
  • 185 Gramm Zucker
  • 6 Stück Eier
  • 1 Packung Backpulver
  • 1/2 Stück abgeriebene Schale von 1/2 Bio-Zitrone
  • 1 Prise Salz

Zutaten für die Creme und Garnierung:

  • 100 Gramm Zucker
  • 250 Gramm Butter
  • 1/2 Liter Milch
  • 1 Packung Vanillepudding
  • 2 EL brauner Rum
  • 200 Gramm „rotes“ Gelee (Himbeere, Kirsch, etc.)
  • 150 Gramm Krokant
  • 1 Packung kandierte Kirschen

Anleitungen
 

  • Für den Teig die Butter mit dem Zucker und der geriebenen Zitronenschale mixen, bis sich der Zucker auflöst. Nach und nach die Eier zugeben und weiter schaumig schlagen. Mehl, Backpulver eine Prise Salz und Speisestärke separat gut mischen und ebenfalls nach und nach langsam einrühren,damit eine luftige Teigmasse entsteht. 
  • Eine Kranzform mit Butter einfetten, mit Mehl abstäuben und dann den Teig in die Form gießen. Bei 180 Grad wird der Kranz im vorgeheizten Backofen etwa 40 Minuten gebacken. Anschließend 15 Minuten abkühlen lassen und aus der Form stürzen.
  • Für die Creme das Puddingpulver mit Zucker und mit 4 EL Milch glatt anrühren. Die restliche Milch nur kurz aufkochen und langsam die Pudding-Mischung einrühren und anschließend kalt stellen. Die Butter schaumig aufschlagen und mit dem Vanillepudding und dem Rum (oder Aroma) zu einer Creme verrühren. 
  • Der Kranz wird nun quer gedrittelt und die 2 unteren Böden erst mit dem Gele  und dann etwa der Hälfte der Creme bestrichen und wieder aufeinandergesetzt. Abschließend wird mit der restlichen Creme der ganze Kranz umhüllt und mit dem Krokant komplett bestreut.Der krönende Abschluss sind die oben aufgesetzten kandierten Kirschen.
  • Im Originalrezept von 1735 wurde natürlich statt dem Puddingpulver eine „echte“ Buttercreme mit Vanille bereitet, doch hat sich das beschriebene Rezept durch die Jahre als Klassiker entwickelt.
Keyword Butter, Eier, Mehl, Zucker