Frankfurter Grüne Soße

Frankfurter Grüne Soße

Das kulinarische Heiligtum Frankfurts
So vielfältig die Meinungen ausfallen, wie nun eine Frankfurter Grüne Soße zuzubereiten ist - oder was zur Soße gegessen wird, so eindeutig ist die Grundlage. Faktisch ist die Frankfurter Grüne Soße eine kalte Kräutersoße mit sieben fest definierten Kräutern: Borretsch, Kerbel, Kresse, Petersilie, Pimpinelle, Sauerampfer und Schnittlauch. Daher hat die Frankfurter Grüne Soße auch eine Saison und die beginnt traditionell am Gründonnerstag und dauert bis zum ersten Frost im Herbst. Wir stellen eine klassische Rezeptvariante vor.
Zubereitungszeit 45 Min.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Hessen
Portionen 4 Personen

Zutaten
  

  • 1 Rolle Frankfurter Grüne Soße-Kräuter g.g.A.
  • 500 Gramm Butter
  • 200 Gramm Schmand
  • 200 Gramm Saure Sahne
  • 100 ml Süße Sahne nach Geschmack
  • 1 Schuss Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer, etwas Senf

Anleitungen
 

  • Die Kräuter waschen, putzen und z.B. mit dem Wiegemesser möglichst fein schneiden. Joghurt, Schmand und saure Sahne verrühren. Nach belieben kann man die Soße mit süßer Sahen etwas flüssiger machen. Die geschnittenen Kräuter hinzugeben gut verrühren und mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und etwas Senf abschmecken. Die „Grie Soß“ wird kalt serviert.
  • Ob zu halben gekochten Eiern und Kartoffeln, paniertem Schnitzel, oder Ochsenbrust – das möchten wir dem persönlichen Geschmack und Appetit überlassen. Hauptsache lecker!
Keyword Joghurt, Kräuter