Hessen auf der Grünen Woche in Berlin 24.01.2017

Kulinarische Spezialitäten aus Hessen live auf und neben der Bühne

Der Hessen-Stand auf der Internationalen Grünen Woche 2017 vor dem große Ansturm

Die hessische Landwirtschaftsstaatssekretärin Dr. Beatrix Tappeser besucht die Aussteller am Hessen-Stand auf der Grünen Woche, darunter die Fleischerei Kohl-Kramer aus Borken-Trockenerfurth.

Die Wehrheimer Apfelblütenkönigin Jenny I. und der Wehrheimer Bürgermeister Gregor Sommer erläutern im Gespräch mit Moderator Kai Völker und Joachim Diesner vom hessischen Landwirtschaftsministerium die Aktivitäten zum Schutz der heimischen Streuobstwiesen.

Die Band Walk-a-tones unterhält die Besucher des Hessen-Standes auf der Grünen Woche 2017 in Berlin

Die hessische Ministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten, Lucia Puttrich, bereitete gemeinsam mit Koch Reiner Neidhart Grüne Soße zu, die das Messe-Publikum anschließend probieren konnte.

An seinem neuen Standort in Halle 22a hat sich das Bundesland Hessen nun nach drei Jahren mit seinem Stand etabliert. Hier können die Besucher bekannte hessische Spezialitäten wie Apfelwein und Apfelsaft, Bier und Bierspezialitäten, Nordhessische Ahle Wurscht, Kartoffelwurst und verschiedene Hausmacher Spezialitäten, wie die berühmte „Grüne Soße“ probieren. Milch- und Käseprodukte, wie Hessischen Handkäse als Handkäs‘ mit oder ohne Musik – sowie Mineralwasser und Mixgetränke aus der Rhön und ein Angebot von Weinen aus dem Odenwald und dem Rheingau runden die gesamte Präsentation harmonisch ab.

Kulinarische Spezialitäten aus dem Qualitätsmarkenprogramm „Geprüfte Qualität – HESSEN“ bieten die Pfungstädter Brauerei (Pfungstadt), die Kelterei Walther (Bruchköbel) und die Fleischerei Kohl-Kramer (Borken-Trockenerfurth) an. Die Produktpalette reicht von Bier in verschiedenen Geschmacksrichtungen, nichtalkoholischen Getränken aus der Brauerei (Brauer-Limo) über Apfelwein, Apfelsecco, Apfelsaft und verschiedene Apfel-Mischgetränke bis zur Ahlen Wurscht in allen Formen und Varianten wie Stracke, Runde und den sogenannten „Feldgieker“.

Weitere Partner im Verbund am Hessenstand sind der Mineralbrunnen Rhönsprudel (Ebersburg) und die Odenwälder Winzergenossenschaft (Groß-Umstadt) in Zusammenarbeit mit dem Rheingauer Weinbauverband. Dann werden hessische Milch- und Käseprodukte – auch Bio – an einem Milch- und Käsestand angeboten. Frische Bio-Milch, eine bunte Auswahl hessischer Käsesorten und auch „Handkäs‘ mit Musik“ sind erfahrungsgemäß der Renner auf dem Hessenstand.

Wie bereits 2016 bietet der Hessenstand eine umfangreiche tägliche Bühnenshow mit Kochvorführungen durch hessische Köche vom Wetterauer Landgenuss an. Reiner Neidhart (Karben) und seine Kolleginnen und Kollegen wechseln sich bei den spannenden und unterhaltssamen Koch-Shows  ab und zeigen den Standbesuchern abwechslungsreiche Zubereitungen von Klassikern aus der Hessischen Küche. Selbstverständlich sind die Zuschauer eingeladen die fertigen Gerichte in kleinen Portionen zu probieren.

Wem es schmeckt, der kann sich eine größere Portion in dem erstmals zur Grünen Woche 2017 präsentierten Gastronomie-Bereich holen. In ruhiger und gemütlicher Atmosphäre laden Reiner Neidhart und sein Team die Messebesucher ein die hessischen Spezialitäten als Tellergerichte zu kosten. Bei der Zubereitung der Speisen wird größtenteils auf regionale Produkte der ausstellenden Betriebe zurückgegriffen, so dass den Gästen „echt hessische“ Köstlichkeiten angeboten werden können. Auf der Karte werden Klassiker wie „Grüne Soße“, Rippchen mit Kraut und „Hessische Rindswurst“ stehen.

Weitere Programmpunkte der Bühnenshow sind Informationen aus den hessischen Ökomodellregionen, die durch einen Moderator (Kai Völker von hr1 und Jo Diesner vom Ministerium) in lockeren Interviews vermittelt werden. Dadurch können die Besucher direkt nachvollziehen, woher die Produkte, die sie verkosten, kommen und wie der ländliche Raum in Hessen gefördert wird.

Ein großer Erfolg waren 2016 die Auftritte der hessischen Band Walk–a–tones, die auch 2017 wieder die Besucher einheizen wird. Dabei stehen die vier Musiker und ihre Sängerin und Sänger nicht auf der Bühne, sondern mischen sich unter die Besucher, musizieren und animieren auch das Publikum zum Mitsingen und Mittanzen.

Das Hessische Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz hält viele Informationen über das Bundesland Hessen in landwirtschaftlicher und ernährungswirtschaftlicher Sicht bereit, die über lange Tische mit kleinen Infotafeln vermittelt werden.  Ein Quiz über Hessen findet gleichfalls jedes Jahr großes Interesse, zumal die Lösungen für das Quiz den Tafeln und den auf den Tischen ausliegenden Flyern entnommen werden können.


Unsere Partner in Ihrer Nähe

Unsere Partner nach Produkten

Produktkategorien öffnenschließen