Bio-Kartoffelsaisoneröffnung 2017 25.08.2017

Ministerin Hinz sortiert gemeinsam mit der Hessischen Kartoffelkönigin Lisa I. die geernteten Kartoffeln

Pressekonferenz zur Eröffnung der Bio-Kartoffelsaison 2017

Wie gut die Kartoffeln schmecken, konnte anhand der Kartoffelsuppe gleich probiert werden

Als Friedrich der Große begann, den Deutschen die Kartoffel als Nahrungsmittel anzupreisen, schienen die Erfolgsaussichten für das Gewächs aus Südamerika eher schlecht. Heute ist die Kartoffel aus unserer Ernährung nicht mehr wegzudenken.

Am 25. August 2017 kam das vielseitige Nachtschattengewächs zu besonderen Ehren, denn die Haupterntezeit für die Kartoffeln hat begonnen.

Die hessische Landwirtschaftsministerin Priska Hinz besuchte aus diesem Grund den Hof Ackerlei der Familie Zell und nutzte die Gelegenheit zum einen, um auf einem nahe gelegenen Kartoffelfeld die ersten Bio-Kartoffeln der Sorte „Anuschka“ selbst zu ernten, und zum anderen, um sich von der Qualität der diesjährigen Ernte zu überzeugen. Gleichzeitig ist dieser Besuch auch der offizielle Startschuss für die Kartoffelsaison 2017. Die Erdäpfel haben in diesem Jahr den Frost zwar gut überstanden, litten aber zuletzt unter den anhaltenden Regenschauern.

Thomas Zell, Betriebsleiter vom Biohof Ackerlei, äußerte sich zufrieden über die Ernte der Frühkartoffeln. „Die Frühkartoffeln lagen komplett unter Vlies und sind gut gewachsen. Damit konnte auch der Frost Ende April den Knollen nichts anhaben“, berichtete er und fügte hinzu, dass auch die Spätkartoffeln dadurch, dass sie erst nach dem Frost Ende April gesetzt wurden, hervorragend gediehen sind.

Wir können uns also auf gute hessische Kartoffeln freuen und sie in ihrer ganzen Vielfalt genießen.

Unsere Partner in Ihrer Nähe

Unsere Partner nach Produkten

Produktkategorien öffnenschließen