Vorgehensweise zur Teilnahme am Bio-Siegel - HESSEN

Um am System Bio-Siegel – HESSEN teilnehmen zu können und somit Produkte mit dem zugehörigen Zeichen kennzeichnen zu dürfen, sind sieben Verfahrensschritte notwendig. Egal ob Sie Erzeuger, Weiterverarbeiter, Vermarkter oder Direktvermarkter sind – an dieser Übersicht können Sie sich hinsichtlich der Reihenfolge der notwendigen Schritte orientieren.

Bevor Sie mit dem Teilnahmeverfahren beginnen, ist ein Beratungsgespräch mit der MGH GUTES AUS HESSEN GmbH sinnvoll. Zur Kontaktaufnahme können Sie gerne unser hierfür vorgesehenes Kontaktformular nutzen.

  1. Bitte informieren Sie sich zunächst im Handbuch und anhand der Checklisten zu den Anforderungen an Ihr Produkt.
  2. Sie haben Fragen? Gerne hilft Ihnen Kerstin Moericke weiter. Schreiben Sie eine E-Mail an kmoericke(at)gutes-aus-hessen.de oder rufen Sie an unter 06031 7323-65.
  3. Wenn alle Fragen geklärt sind, füllen Sie bitte die Erzeugererklärung aus. Diese finden Sie im letzten Teil des Handbuchs. Gegebenenfalls schickt Ihnen Kerstin Moericke die Erzeugererklärung auch gerne zu.
  4. Aus der Liste der zugelassenen Kontrollstellen beauftragen Sie eines der Institute mit der Überprüfung Ihres Betriebes.
  5. Nach bestandener Kontrolle erhalten Sie von der Kontrollstelle ein Zertifikat. Der MGH GUTES AUS HESSEN GmbH geht eine Kopie davon zu.
  6. Erzeuger können ab diesem Zeitpunkt ihre Rohware an zugelassene Verarbeitungsbetriebe vermarkten.
  7. Da das Bio-Siegel - HESSEN als Markenzeichen eingetragen ist, muss bei Vermarktungsbetrieben noch ein Lizenzvertrag bzw. Zeichennutzungsvertrag abgeschlossen werden. Um die Details zu klären, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.
  8. Ab diesem Zeitpunkt sind Sie berechtigt, mit dem Zeichen zu werben.

Unsere Partner in Ihrer Nähe

Unsere Partner nach Produkten

Produktkategorien öffnenschließen